miguel rigau und julian mutterer am saisonhöhepunkt top fit

letzten samstag stand für 400m läufer miguel rigau die letzte möglichkeit zur qualifikation für die leichtathletik weltmeisterschaften in daegu auf dem programm. in 46″35 sec. stellte er nicht nur eine persönliche bestleistung auf, sondern qualifizierte sich auch für die wm. zeitgleich kam kamghe gaba ins Ziel, der ebenfalls nach daegu reisen darf.

nur einen tag später ging julian mutterer auf seine erste ironman 70.3 distanz. was am morgen noch keiner zur träumen gewagt hätte, wurde im lauf des tages immer gewisser. julian war auf dem Weg zum europameister in seiner altersklasse. bereits nach dem radfahren hatte er einen vorsprung von über zwei minuten auf die verfolger und konnte diesen im lauf des rennens noch deutlich ausbauen. am ende reichte es sogar noch für den 9. gesamtplatz in einem stark besetzten profifeld.

herzlichen glückwunsch an euch beide!

Geschafft. Athlet und Trainer sind sich gewiss: Europameister!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s